AGB / Terms & Conditions

Allgemeines

Kursort

Sofern im Angebot oder auf der Rechnung nichts Anderweitiges angegeben ist, finden die Kurse in den von PREMIUM zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten statt. Bei Firmenkursen wird der Kursort von beiden Parteien vereinbart und auf der Rechnung angegeben.

Anmeldung und Rechnungsstellung

Nach mündlicher oder schriftlicher Anmeldung zum Kurs erhalten Sie eine Rechnung. Sofern auf der Rechnung nicht anderweitig angegeben, ist die Rechnung vor Kursbeginn zu begleichen oder in Raten zu zahlen, falls dies mit PREMIUM vereinbart wurde.

Zahlung und Ratenzahlungen

Bei Ratenzahlungen ist die erste Rate vor Kursbeginn zu zahlen. Die weiteren Ragen werden jeweils zum Ende eines jeden Folgemonats fällig. Falls Sie den Kurs vorzeitig abbrechen oder verlassen, haben Sie keinen Anspruch auf Rückerstattung oder Verzicht auf den ausstehenden Betrag. Bei Ratenzahlung werden zusätzliche Verwaltungskosten in Höhe von 20 CHF pro Rate berechnet, es sei denn etwas anderes wurde schriftlich vereinbart.

Kursbeginn und Kurszeiten

Der Kursbeginn und die Kurszeiten sind auf dem Anmeldeformular oder auf der Rechnung angegeben und werden dem Kunden auch per E-Mail zugesandt. Bei Privatunterricht wird das Datum des Kursbeginns direkt mit dem Dozenten vereinbart und dieses Datum gilt im Falle einer Rückerstattung der Kursgebühr als Kursbeginn. Alle Änderungen hinsichtlich des Datums und der Uhrzeiten kann der Teilnehmer/die Firma mit dem Dozenten vereinbaren, jedoch müssen sie von der Geschäftsleitung von PREMIUM genehmigt werden.

Stornierungen und Rückerstattungen

Für Einzelunterricht gilt eine Stornierungsfrist von 24 Stunden. Wenn diese Frist eingehalten wird, kann der Unterricht an einem neuen Termin nachgeholt werden. Falls die Absage erst nach Ablauf von 24 Stunden erfolgt, wird der Unterricht komplett in Rechnung gestellt. Alle Stornierungen für Kurse müssen vom Teilnehmer schriftlich an PREMIUM gesendet werden. Stornierungen per E-Mail werden akzeptiert. Abhängig vom Zeitpunkt der Stornierung des Kurses, ist eine Erstattung der Kursgebühren möglich.

Die Kurszeiten von Gruppenkursen (Mini-Gruppen und Zertifikatskurse) können nicht geändert werden. Verpasste Unterrichtsstunden können nicht angefügt oder zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Die Kursgebühr wird nur zurückerstattet, wenn die Stornierung mindestens 14 Tage vor Kursbeginn erfolgt ist.

Bei Kursen in 2-er-Gruppen müssen zur Änderung der Kurszeiten dieser 2-er-Gruppe beide Teilnehmer der Terminänderung zustimmen, daher ist diejenige Person, die nicht zum vereinbarten Unterricht erscheinen kann, verantwortlich dafür, den anderen Teilnehmer zu informieren. Der Termin kann nur bis zu 24 Stunden vor Unterrichtsbeginn mit der Zustimmung des Kurspartners geändert werden. Die Stornierung muss schriftlich bestätigt werden. Falls eine Partei aus irgendeinem Grund nicht zum Unterricht erscheint ohne sich rechtzeitig für den Unterricht entschuldigt zu haben, wird der anderen Partei kein Aufpreis für Einzelunterricht berechnet, es wird jedoch die versäumte Unterrichtsstunde in Rechnung gestellt.

Bei Intensivkursen können die Unterrichtsstunden bis zu 5 Tagen vor Kursbeginn (Unterrichtsblöcke von 4 Stunden oder mehr) verschoben werden, ohne dass dadurch Kosten entstehen. Für Unterrichtsverschiebungen nach diesem Zeitpunkt werden 50% der Kosten des verschobenen Unterrichts berechnet.

Seminare (gilt nicht für firmen-interne Seminare) können bis zu 30 Tage vor Beginn storniert werden, ohne dass dadurch Kosten entstehen. Für Verschiebungen von Seminaren nach diesem Zeitpunkt werden 50% der Kosten des verschobenen Kurses berechnet.

PREMIUM behält sich das Recht vor, unter außergewöhnlichen Umständen für obige Fälle Ausnahmen zu machen. Eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 50 CHF wird für alle Rückerstattungen fällig.

Gültigkeitsdauer

Bei Minigruppen, Crash-, Intensiv- und Zertifikatskursen ist die Gültigkeitsdauer Ihres Kurses auf Ihrer Rechnung für den Kurs angegeben. Falls der Unterricht von PREMIUM (z. B. aufgrund von Krankheit oder Abwesenheit des Dozenten) abgesagt wird, so wird der Unterricht, wenn möglich, innerhalb des Kurszeitraums nachgeholt oder der Kurs wird entsprechend der ausgefallenen Unterrichtsstunden verlängert.

Die Gültigkeitsdauer von Einzelunterricht und Firmenkursen kann mit PREMIUM individuell vereinbart werden.

Übertragbarkeit

Anmeldungen für Sprachkurse sind in der Regel nur für die auf der Rechnung angegebenen Person(en) gültig. Unterrichtsstunden können jedoch auf eine andere Partei übertragen werden, wenn PREMIUM dem zustimmt. Dies muss schriftlich erfolgen.

Anwerbung

Als Kunde verpflichten Sie sich, unter keinen Umständen Mitarbeiter von PREMIUM ohne die vorherige Zustimmung von PREMIUM. einzustellen oder zu beauftragen. Eine Nichteinhaltung könnte rechtliche Schritte nach sich ziehen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für sonstige Dienstleistungen

Diese Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen PREMIUM und dem Kunden. Diese Geschäftsbedingungen sind Bestandteil eines jeden Vertrags für Dienstleistungen im Bereich Übersetzung, digitale Bearbeitung, Korrekturlesung, Überprüfung des Schriftverkehrs, Erstellung von Lebensläufen und Bewerbungsschreiben usw. Bei Streitigkeiten gilt die deutsche Version der Geschäftsbedingungen auf der Homepage von PREMIUM.

Allgemeines

1. PREMIUM führt Aufträge für Kunden (nachstehend “Kunde”) in den Bereichen Übersetzungsdienstleistungen, Korrekturlesung, Textbearbeitung und Lektorat aus.

2. PREMIUM übernimmt ausdrücklich keine Verantwortung für die Inhalte der zu übersetzenden Dokumente. Für die Inhalte haftet immer der jeweilige Kunde.

3. PREMIUM kann die Ausführung eines Auftrags ablehnen, wenn der Inhalt eines Dokuments, Themas oder der Ort der Verdolmetschung unzumutbar oder rechtswidrig ist.

4. Wenn eine Kunde PREMIUM einen Auftrag im Auftrag eines Dritten erteilt, ist der Kunde für die korrekte Auftragserteilung verantwortlich. Der Kunde ist für die Zahlung verantwortlich, es sei denn, PREMIUM liegt die entsprechende schriftliche Kostenübernahmeerklärung der Drittpartei vor.

Auftragserteilung, Umsetzung, Rechnungsstellung

1. Für jeden Auftrag ist eine deutliche, vollständige Auftragsbestätigung in Schriftform erforderlich. Dies kann ein unterzeichnetes Auftragsformular oder eine Bestätigung per E-Mail sein.

2. Die Berechnung der Aufträge erfolgt entsprechend dem Umfang und/oder der benötigten Zeit und dem Schwierigkeitsgrad des Auftrags. PREMIUM erstellt dem Kunden ein Preisangebot. Erst wenn dieses Angebot als angenommen gilt und schriftlich bestätigt wird (E-Mail genügt), kann die Arbeit aufgenommen werden.

3. Übersetzungen werden nach bestem Wissen und Gewissen von professionellen, qualifizierten Übersetzern angefertigt, die auf das entsprechende Fachgebiet spezialisiert sind. Fachbegriffe werden in allgemein verständlicher Form übersetzt und/oder nicht international verwendete Abkürzungen bleiben unübersetzt, wenn der Kunde keine besonderen Anweisungen diesbezüglich gibt oder ein Glossar zur Verfügung stellt. Alle Übersetzungen werden vor der Lieferung an den Kunden Korrektur gelesen.

4. PREMIUM übernimmt keine Verantwortung für die korrekte Übertragung von Eigennamen in Sprachen, die nicht in lateinischer Schrift geschrieben werden.

5. Falls nicht ausdrücklich vom Kunden anderweitig angegeben oder von GmbH Ltd bestätigt, wird die Übersetzung entsprechend der Vorlage und dem Layout des Ausgangstexts angefertigt. Alle sonstigen drucktechnischen und grafischen oder künstlerischen Arbeiten an übersetzten Dokumenten durch PREMIUM bedürfen einer Sondervereinbarung.

6. Die Arbeiten werden normalerweise mit einer aktuellen MS Office-Anwendung ausgeführt und elektronisch oder gedruckt auf A4-Papier geliefert. Die Erstellung und Lieferung in anderen Programmen und/oder Druckformaten bedürfen einer Sondervereinbarung.

7. Die Rechnungsstellung erfolgt nach Fertigstellung des Auftrags, d. h. sobald der Kunde die Übersetzung erhalten hat und/oder der verarbeitete Text vollständig ist. Bei größeren oder längerfristigen Aufträgen kann PREMIUM eine Abschlagszahlung verlangen.

8. Sofern vertraglich vereinbart, holt der Kunde die Unterlagen am Standort von PREMIUM ab. Falls der Kunde die Dokumente nicht zur vereinbarten Zeit bei PREMIUM abholt, ist PREMIUM berechtigt, die Übersetzungsarbeiten und die Originaldokumente einzubehalten, die erbrachten Dienstleistungen in Rechnung zu stellen, den Zahlungsanspruch gerichtlich geltend machen, und die Übersetzungen und Originaldokumente dem Kunden erst dann auszuhändigen, wenn dieser alle Zahlungsverpflichtungen beglichen hat.

Widerruf eines Auftrags

1. Der Kunde hat das Recht, einen korrekt erteilten Auftrag jederzeit zu widerrufen. Alle Arbeiten an diesem Auftrag, die bis dahin abgeschlossen sind, werden in Rechnung gestellt und müssen vom Kunden bezahlt werden.

Garantie, Haftung und Mängelbeseitigung

1. Bei der Übersetzung von rechtlichen, medizinischen und/oder technischen Texten muss sich der Kunde darüber im Klaren sein, dass die Mitarbeiter oder Auftragnehmer von PREMIUM möglicherweise keine Fachexperten sind. Der Kunde muss sicherstellen, dass die endgültigen Texte deutlich als Übersetzungen gekennzeichnet werden. Zusätzlich muss der Kunde sowohl im Ausgangstext als auch im übersetzten Text klar machen, dass im Zweifelsfall der Ausgangstext maßgeblich und rechtsgültig ist.

2. Falls es sich bei dem Ausgangstext des Übersetzungsauftrags bereits um eine Übersetzung handelt, übernimmt PREMIUM keine Garantie für die Inhalte dieses Texts. Im Falle eines Rechtsstreits zwischen PREMIUM und dem Kunden oder einem Dritten oder zwischen dem Kunden und einem Dritten aufgrund einer von PREMIUM angefertigten Übersetzung ist das Dokument, das HF GmbH vorgelegt wurde, maßgeblich.

3. Bei kleineren Mängeln muss der Kunde PREMIUM die Möglichkeit zur Beseitigung des Mangels auf Kosten von PREMIUM einräumen, damit eine verbesserte Version einer Übersetzung/eines Texts in einem angemessenen Zeitraum geliefert werden kann.

4. Bei nachweislich falscher Übersetzung, grob fahrlässigen Übersetzungsfehlern oder unzureichender Dolmetschleistung ist die Haftung von PREMIUM höchstens auf die Gesamtsumme des Auftrags beschränkt.

5. Es wird keine Haftung für Einkommensverluste oder Folgeschäden seitens des Kunden übernommen.

6. Höhere Gewalt, technische Mängel bei Übertragungsmethoden, die nicht im Einflussbereich von PREMIUM liegen, sind keine Voraussetzung für das Recht, die Zahlung zu verweigern und/oder den Zahlungsbetrag zu mindern.

Vertraulichkeit

1. Alle schriftlichen Unterlagen, die der Kunde PREMIUM gibt, und/oder alle Aussagen, die er gegenüber PREMIUM macht, werden streng vertraulich behandelt. Falls der Kunde bestimmte Anforderungen bezüglich Diskretion, verschlüsselter elektronischer Übertragung, speziellem Versand hat, muss er PREMIUM dies vor der endgültigen Auftragserteilung mitteilen.

2. Alle Mitarbeiter und Auftragnehmer von PREMIUM sowie die beauftragten Übersetzer, Dolmetscher und Autoren unterliegen der Geheimhaltungspflicht.

3. Originaldokumente und Übersetzungen werden bei Fertigstellung nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, der Kunde wünscht ausdrücklich, dass diese Dokumente auf diesem Weg weitergeleitet werden.

4. PREMIUM archiviert keine Unterlagen. Sobald die Originalarbeit abgeschlossen ist und an den Kunden geschickt wurde sowie die Zahlung erhalten wurde, ist PREMIUM nicht mehr für die Aufbewahrung der Unterlagen verantwortlich.

Gerichtsstand/Geltendes Recht

Es gilt das schweizer Recht. Der Gerichtsstand ist Zürich.

High-Flyers trading as PREMIUM

Zürich 2013